Startseite201920182017201620152014201320122011201020092008über michService

Eine Bewegung zurück ins Leben

18. April 2008 - Badische Zeitung.
LEUTE IN DER STADT: Klaus Vock, an MS erkrankt, startet am Samstag eine Radtour von Freiburg aus den Rhein entlang
Von unserem Mitarbeiter Niklas Ziegler

Am kommenden Wochenende wird sich für Klaus Vock ein Kreis schließen. Das Ziel der von ihm organisierten einwöchigen "Radfahrlust" -Tour, die über 250 Kilometer von Freiburg über Breisach den Rhein entlang führt, ist ein für ihn ganz besonderer Ort: die Spezialradmesse Spezi in Germersheim. Dort hat der an Multiple Sklerose (MS) erkrankte 46-Jährige im vergangenen Jahr "seinen Weg zurück ins Leben gefunden" .

Ende des Jahres 1999 traten die ersten Symptome der chronisch entzündlichen und unheilbaren Erkrankung von Gehirn und Rückenmark auf: Seh- und Gleichgewichtsstörungen sowie Konzentrationsschwächen und Schwindelanfälle. Die Diagnose wurde allerdings erst 2002 in der Uni-Klinik Freiburg gestellt.

Trotz der vielen aufbauenden Gespräche mit anderen MS-Kranken in einer Selbsthilfegruppe verlor Vock den Mut, weiter seinem liebsten Hobby, dem Radsport, zu frönen. "Ich machte eine Karriere der Unbeweglichkeit" , beschreibt der Vater von drei Söhnen die Abwärtsspirale seines körperlichen Zustands. Sieben Jahre lang war er nicht mehr richtig Fahrrad gefahren, als er im April 2007 ein einschneidendes Erlebnis hatte. Auf der größten Messe für Spezialräder, der Spezi in Germersheim, fuhr er zum ersten Mal ein Liegedreirad zur Probe und war sofort Feuer und Flamme: "Es war absolut irre. Ich wollte unbedingt ein Liegedreirad."

Das Problem war nur, dass die finanziellen Voraussetzungen nicht gegeben waren und er sich seinen Traum nicht erfüllen konnte. Doch mit Hilfe der Nathalie- Todenhöfer-Stiftung, die sich für MS-Betroffene einsetzt und einen Beitrag zur Anschaffung des Vehikels leistete, wurde der Wunschtraum im August 2007 Realität und Vock freute sich über "die Grundlage meines neuen Lebensgefühls" .

Inzwischen ist ein Jahr vergangen, in dem ihm das Liegedreirad, mit dem er vier- bis fünfmal die Woche anderthalb- bis zweistündige Touren unternimmt, eine körperliche und mentale Verbesserung "eingehaucht" hat. Interessierte können ab diesen Samstag mit Vock von seinem ehemaligen Wohnort Freiburg bis nach Germersheim mitradeln: "Es ist alles möglich. Nur einen kurzen Teil der Strecke mitzufahren oder auch die ganze Tour" , sagt er. Die Schirmherrschaft hat übrigens Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon übernommen. Am Sonntag stoppt der Tross in Breisach, wo ab 10 Uhr an der Jugendherberge Liegedreirä-der Probe gefahren werden können. Vielleicht erlebt dabei ja der ein oder andere dieselbe Faszination wie Vock vor einem Jahr und begleitet ihn bis an das Ende der Tour nach Germersheim. Dorthin, wo für Vock im vergangenen Jahr ein gewinnbringender Kreislauf in Gang gesetzt wurde: "Die Bewegung brachte mich zurück ins Leben. Heute fühl ich mich wieder als Mensch, der das Leben in vollen Zügen leben und genießen kann."

Radtour-Treffpunkt

Treffpunkt für die "radfahrlust" -Tour ist am Samstag, 19. April, 10 Uhr, am "Radhaus" , Münchhofstraße 4. Zweiter Anlaufpunkt: Konzerthaus Freiburg, 12 Uhr. Am Sonntag, 20. April, können ab 10 Uhr an der Jugendherberge in Breisach Liegedreiräder erprobt werden. Infos: http://www.radfahrlust.de.

- Ende der Pressemeldung -

Download der Pressemeldung

Diese Pressemeldung können Sie hier als pdf-Datei [2.224 KB] erhalten.

Service

Nachrichten Empfehlungen Presse

Suchen nach

gut zu wissen